Gegenlicht STS und mehr
      Gegenlicht                                         STS und mehr

Andi

Name:             Andreas Schwind

Spitzname:    Andi, Booz

Jahrgang:      1968

Geburtsort:   Goldbach

Wohnort:       Haibach

Berufung:      Gesang, Bluesharp

Tja…unser Andi…also als Sänger und Frontmann dieser ungewöhnlichen Band ist er natürlich “die Stimme” von Gegenlicht und Vieles, Vieles mehr. Er ist es, der mit seinem Gesang den Texten und Liedern Stimme verleiht und der von Balladen bis zur rockigeren Stücken immer den “passenden Ton” trifft...das macht Ihn und damit auch unsere Band sehr vielseitig. Mit seiner starken Bühnenpräsenz führt er unser Publikum nicht nur durch unsere Konzerte sondern hält von der Bühne aus vielmehr den ständig Kontakt mit unseren Zuhörern. Kontakt hält er auch mit den Interessenten und Veranstaltern abseits unserer Konzerte und ist daher auch immer der richtige Ansprechpartner für alle, denen unsere Musik gefällt und die uns eventuell mal für einen Auftritt engagieren wollen. Nicht zuletzt war es Andi, der vor vielen Jahren die Idee zu Gegenlicht hatte und gemeinsam mit seinem Bruder Wolfgang, Jogi und Norbert diese Band aus der Taufe gehoben hat.Nicht nur musikalisch ist sein Interesse sehr breit gefächert (…auch wenn eine seiner absoluten Vorlieben sicherlich Sting gehört) sondern auch im Privatleben ist er vielfältig engagiert. Hier spielt seine Tochter, eine Hauptrolle. Unser Andi ist ein geselliger aber auch sportlicher Typ, mit dem man außer Skifahren, Wandern, Joggen, Kicken und Handball spielen, auch ganz gepflegt ein Bierchen (…oder auch zwei) trinken kann. Dabei kann man sich dann nächtelang über Gott und die Welt mit Ihm unterhalten, wobei er dann auch schon mal “philosophisch wird” und über unser aller Dasein reflektiert. Wenn es uns dann wieder mal gerade noch gelungen ist, ihn vom Auswandern nach Griechenland oder auf eine einsame Insel abzuhalten (frei nach dem Motto”…und irgendwann bleib I dann dort”), dann merkt man ihm doch spätestens beim nächsten Auftritt wieder an, dass er einfach gerne “bei dem Haufen” dabei ist. Dann merkt man Ihm an, dass das Musik machen und das auf der Bühne stehen ihm immer noch Spaß geben und viel mehr für ihn sind, als nur ein schönen Hobby

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Gegenlicht